Der SPD-Ratsherr aus Bochum, der im Stadtrat als Gerhard Lichtenberger geführt wird, aber im SPD-Stadtbezirk Steinkuhl als Gerd Lichtenberger auftaucht, wurde hier schon mehrfach thematisiert.

Gerd bzw. Gerhard Lichtenberger hat bereits mehrere Gerichtsverfahren gegen Bernd Schreiber geführt und verloren, weil die aber bislang noch nicht rechtskräftig waren wurde darüber hier noch nichts berichtet.

 

Lichtenberger hatte eine einstweilige Verfügung gegen mich erwirkt. Dies erfolgte im Eilverfahren, und damit ohne Anhörung meiner Person. Hätten sich die Richter damals etwas mehr Mühe gegeben, dann wäre bereits das Eilverfahren gescheitert.

Mir wurde vom LG Essen untersagt, ein bestimmtes Plakat zu veröffentlichen, und einen bestimmten Satz zu sagen. Dagegen habe ich Rechtsmittel eingelegt, deshalb gab es ein Eilverfahren und ein Hauptsacheverfahren beim LG Essen. Beide Verfahren wurden dann von mir gewonnen.

Lichtenberger hatte offenbar mit einem anderen Ergebnis gerechnet, und versuchte dann sein Glück noch beim OLG Hamm. Doch auch dort blitzte er ab. Das OLG teilte ihm mit, dass er seine Klage zurücknehmen sollte, da die Entscheidungen des LG Essen offensichtlich richtig waren.

Tatsächlich hat Lichtenberger dann sein Rechtsmittel zurückgenommen. Das OLG Hamm teilte nun mit, dass damit die Entscheidungen des LG-Essen rechtskräftig wurden.

 

Es gibt mehrere Blogs und Internetseiten die sich mit G. Lichtenberger beschäftigen. Z.B.

http://gerhardlichtenberger.wordpress.com

http://rausausdemstadtrat.wordpress.com

Der SPD-Stadtrat G. Lichtenberger aus Bochum, der auch Geschäftsführer der LIFE-Jugendhilfe ist, ist also kolossal gescheitert. Auf DER SCHEITERHAUFEN der Geschichte wollen wir ihm und seinem Scheitern gedenken.

Advertisements