Am 8.5.2018 gab es ein beim Amtsgericht Gelsenkirchen ein Strafverfahren gegen meine Person. Eine paranoide Person aus BO hatte mich angezeigt wegen angeblicher Beleidigung. Es gab dann einen Strafbefehl wegen Beleidigung in 5 Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 900 €. Dagegen wurde umgehend Rechtsmittel eingelegt, und so kam es ziemlich schnell zu einem Verhandlungstermin am heutigen 8. Mai 2018.

Es wurde von meiner Seite niemals bestritten, dass es grundsätzlich beleidigende Aussagen gab, aber aus meiner Sicht handelte es sich dabei um keine Straftaten.

Wenn es entsprechende Aussagen gab, dann wurde dabei niemals der vollständige Namen der betreffenden Person genannt. Dies wurde absichtlich so gemacht, weil damit aus meiner Sicht keine bestimmte Person beleidigt werden sollte.

Auch würde ich niemals damit beginnen eine Person bewusst zu beleidigen. Wenn ich solche Äußerungen tätige, dann grundsätzlich nur dann, wenn es zuvor Beleidigungen durch diese Person gab.

Hier gab es im Vorfeld gleich mehrere solche Aussagen. Im Vorfeld wurde behauptet, ich würde ins Waschbecken kacken. Zwar wurde diese Behauptung später wieder gelöscht, und dann anschließend behauptet, dass man dies niemals gesagt hätte, aber es gab inzwischen zu viele Menschen, die bestätigen konnten, dass die paranoide Person dies doch gesagt hatte.

Dann wurde behauptet, dass ich, fast 60, angeblich ein Verhältnis mit einer 17-Jährigen hätte. Auch diese Aussage wurde später wieder gelöscht, und dann wieder behauptet, dies sei niemals gesagt worden.

Es gab noch weitere Behauptungen und Lügen gegen mich persönlich, und auch meinem Bekanntenkreis, deshalb hielt ich es überhaupt für nötig mal mit einem entsprechendem Gegenschlag der Person zu antworten um diese zu Stoppen.

Um es mal ganz klar zu sagen, viele Leser, die von dieser Person verbal angegangen wurden, teilweise nur, weil sie mit mir im Kontakt stehen, konnten nicht verstehen, dass die Staatsanwaltschaft hier überhaupt Anklage gegen mich erhoben hat. Dieses Verfahren wurde nun mit einer Einstellung nach $ 153 StPO beendet.

Damit hat sich die paranoide Person dann den nächsten würdigen Platz auf DERSCHEITERHAUFEN.wordpress.com wirklich verdient.

Die Klage wurde von einer bekannten paranoiden Person aus Bochum angestrengt. Weil es zur Zeit noch eine Klage dieser Person gegen mich gibt, wegen Unterlassung und angeblicher Urheberrechtsverletzung, und der beteiligte Richter extrem kriminell und/oder unfähig ist, hat der Richter ein vorläufig vollstreckbares Urteil erlassen, gegen das bereits Rechtsmittel eingelegt wurde. Wegen der vorläufigen Vollstreckbarkeit des Urteils darf ich im Moment den Namen der paranoiden Person hier nicht nennen. Deshalb wurden die ursprünglichen Beiträge über meine Siege gegen diese Person vorläufig geändert.

Advertisements